Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

AGB Unilever Deutschland GmbH

  1. Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Unilever Shop (nachfolgend „Anbieter“) und einem Unternehmen, Kunden oder Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter (nachfolgend „Kunde“) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

  1. Nutzung der Website

Der Zugriff auf die Website unilever.shop („Website") und ihre Nutzung sind nur gemäß den nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen, dem Datenschutzhinweis, Nutzungsbedingungen und Cookie Informationen und den in Deutschland geltenden gesetzlichen Bestimmungen gestattet.

  1. Authentifizierung / Registrierung / Konto

3.1. Zur Authentifizierung ist es notwendig, dass der Kunde zuerst das entsprechende Online-Formular ausfüllt. Die Authentifizierung ermöglicht es dem Anbieter, den Kunden anhand der E-Mailadresse zu identifizieren. Damit kann der Anbieter für die Lieferung und Rechnungslegung auf die vom Kunden bereitgestellten Daten zugreifen.

3.2. Der Kunde ist verpflichtet, seine Daten beim Ausfüllen des Online-Bestellformulars korrekt und vollständig anzugeben. Bei Verdacht, dass diese Informationen nicht der Wahrheit entsprechen, behält sich der Anbieter das Recht vor, den Zugang zu den auf der Website angebotenen Produkten einzuschränken.

  1. Vertragsschluss und Preise

4.1.  Für den Erwerb der auf unserer Website zum Kauf angebotenen Produkte sind die folgenden Schritte erforderlich:

- Produkte identifizieren und auswählen

- Bestellformular auf der Website ausfüllen

- Zahlungsoption wählen und bezahlen

4.2. Die Bestellung des Kunden stellt ein Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Wenn der Kunde eine Bestellung aufgibt, erhält er eine Nachricht, die den Eingang seiner Bestellung bestätigt und deren Einzelheiten anführt (Bestellbestätigung). Diese Bestellbestätigung stellt keine Annahme des Angebotes des Kunden dar, sondern soll ihn nur darüber informieren, dass seine Bestellung eingegangen ist.

4.3. Ein Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn das bestellte Produkt mit einer separaten Auftragsbestätigung per E-Mail (Versandbestätigung) bestätigt wird.

4.4. Im Rahmen des Bestellvorgangs trägt der Kunde das Risiko einer fehlerhaften Übermittlung der Bestellung an den Anbieter, d.h. der Kunde sollte stets sicherstellen, dass er eine Bestellbestätigung erhalten hat.

4.5. Die Beschreibung der einzelnen Produkte, die Inhaltsstoffe/Bestandteile und Preise der Produkte auf dieser Website können ohne Vorankündigung angepasst werden.

4.6. Es gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung auf der Website angeführten Preise. Bei den angegebenen Preisen handelt es sich um Endpreise, das heißt sie beinhalten auch die jeweils gültige gesetzliche Umsatzsteuer.

4.7. Eine versandkostenfreie Bestellung im Unilever Shop ist erst ab einem Warenkorbwert von mindestens 20€ pro Bestellung möglich. Der maximale Bestellwert pro Bestellung beträgt 200€.

4.8. Die angebotenen Produkte sind nur für den Verbrauch im eigenen Haushalt bestimmt. Ein gewerblicher Weiterverkauf ist nicht gestattet. Bei Verdacht, dass der Kunde diese Vorgabe nicht beachtet, behält sich der Anbieter das Recht vor, den Zugang zu den auf der Website angebotenen Produkten einzuschränken.

  1. Bezahlung und Rechnung

5.1. Die Bezahlung der Ware erfolgt ausschließlich via der im Shop ausgewiesenen sicheren Zahlungsmethoden. Bestellungen auf Rechnung sind nicht möglich.

5.2. Rechnungssteller und Verkäufer ist die Ideal-Pack GmbH, welche sich auch um den Versand und die Retouren kümmert.

  1. Lieferung, Warenverfügbarkeit und Zustellung

6.1. Lieferverpflichtungen stehen unter dem Vorbehalt der Selbstbelieferung, sofern der Anbieter ein konkretes Deckungsgeschäft abgeschlossen hat und von dem Partner dieses Vertrags im Stich gelassen wird.

6.2. Die Lieferung erfolgt kostenlos bei einem Warenkorbwert von mindestens 20€. Der Anbieter behält sich vor, in Zukunft Versandkosten zu berechnen.

6.3. Der Versand erfolgt durch die Ideal-Pack GmbH.

6.4. Der Kunde ist verpflichtet sicherzustellen, dass die Ware bei Lieferung auch zugestellt werden kann.

6.5. Sofern der Kunde die Ware nicht persönlich oder durch einen Dritten in Empfang nehmen kann, kann er die Genehmigung erteilen, dass die Ware an einem von Ihnen benannten Ort abgestellt werden kann.

6.6.  Sollte die Ware nicht zugestellt werden können oder nicht rechtzeitig abgeholt werden, behält sich der Anbieter vor, dem Kunden die Lieferung dennoch in Rechnung zu stellen.

6.7. Für den Fall, dass die Lieferung vor der Haustür des Kunden oder an einem anderen vom Kunden benannten Ort für den Kunden abgestellt wird und dort abhandenkommt oder beschädigt wird, übernimmt der Anbieter hierfür keine Haftung und gewährt keine Entschädigung.

6.8. Ist eine Lieferung aufgrund höherer Gewalt nicht oder nur verspätet zustellbar, übernimmt der Anbieter keine Haftung für entstandene Unannehmlichkeiten oder Verluste.

6.9 Der Anbieter liefert nur an Kunden, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt (Rechnungsadresse) in Deutschland haben und in Deutschland eine Lieferadresse angeben können. Ist der Kunde als österreichischer Mitarbeiter registriert, liefert der Anbieter auch an die österreichische Lieferadresse.

  1. Sachmängelgewährleistung, Garantie

7.1. Der Anbieter haftet für Sachmängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere § 434 ff. BGB.

7.2. Eine zusätzliche Garantie besteht bei den vom Anbieter gelieferten Waren nur, wenn diese ausdrücklich in der Auftragsbestätigung zu dem jeweiligen Artikel abgegeben wurde.

  1. Haftung

8.1. Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

8.2. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schäden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

8.3. Die Einschränkungen der 8.1. und 8.2. gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

8.4. Die sich aus 8.1. und 8.2. ergebenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht, soweit der Anbieter den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen hat. Das gleiche gilt, soweit der Anbieter und der Kunde eine Vereinbarung über die Beschaffenheit der Sache getroffen haben. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

  1. Widerruf/Rücktritt

9.1. Nach erfolgter Bezahlung können Bestellungen nicht storniert werden.

9.2. Der Kunde hat bei Abschluss eines Fernabsatzgeschäfts grundsätzlich ein gesetzliches Widerrufsrecht, über das der Anbieter nach Maßgabe des gesetzlichen Musters nachfolgend informiert. Die Ausnahmen vom Widerrufsrecht sind unter 9.3. geregelt. Unter 9.4. findet sich ein Muster-Widerrufsformular.

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Unilever Deutschland GmbH, eCommerce – Unilever Shop, Neue Burg 1, 20457 Hamburg, support@unilevershop.zendesk.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

9.3. Ausnahmen vom Widerrufsrecht

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei

- Verträgen zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde,

- Verträgen zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

9.4. Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An [Unilever Deutschland GmbH, eCommerce – Unilever Shop, Neue Burg 1, 20457 Hamburg, support@unilevershop.zendesk.com]:

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

  1. Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten: Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen, Nutzungsbedingungen und Cookie-Informationen.

  1. Marken

Wir besitzen oder halten Lizenzrechte an allen Marken (Wortmarken, Bildmarken, etc.), die auf der Website verwendet werden oder verwenden diese mit dem Einverständnis der Markeninhaber. Die unbefugte Verwendung dieser Marken ist strengstens verboten.

  1. Kommunikation

Die Kommunikation aller vertragsgegenständlichen Informationen erfolgt ausschließlich über unsere Website oder per E-Mail. Dazu zählen auch Mitteilungen über die Änderung der AGB oder Kündigung. Der Teilnehmer ist verantwortlich für die Hinterlegung einer gültigen E-Mail-Adresse.
Unilever übernimmt für die ständige Erreichbarkeit seiner Web-Server keine Garantie. Ebenso kann die erfolgreiche Zustellung der o.g. E-Mails aus technischen Gründen nicht garantiert werden. Der Teilnehmer ist selbst dafür verantwortlich, dass E-Mails von Unilever nicht durch kunden- oder providerseitige E-Mail-Filter blockiert werden. Unilever versendet die E-Mails in üblichen Formaten.

  1. Urheberrecht

Alle Urheberrechte sowie alle anderen geistigen Eigentumsrechte in Zusammenhang mit dieser Website sind ausschließliches Eigentum von Unilever Deutschland GmbH oder werden mit Genehmigung der jeweiligen Schutzrechtsinhaber verwendet.

  1. Aufrechnung, Zurückbehaltungsrecht, Abtretung

14.1. Dem Kunden steht ein Aufrechnungsrecht nur insoweit zu, als sein Anspruch rechtskräftig festgestellt, vom Anbieter anerkannt oder unbestritten ist. Zur Aufrechnung gegen Ansprüche des Anbieters ist der Kunde auch berechtigt, wenn er Mängelrügen oder Gegenansprüche aus demselben Kaufvertrag geltend macht.

14.2. Der Kunde darf ein Zurückbehaltungsrecht nur dann ausüben, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Kaufvertrag beruht.

14.3. Der Kunde ist nicht berechtigt, seine Forderungen aus dem Vertragsverhältnis, insbesondere auf Lieferung der Ware, an Dritte abzutreten.

  1. Schlussbestimmungen

15.1. Auf Verträge zwischen dem Anbieter und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Die gesetzlichen Vorschriften zur Beschränkung der Rechtswahl und zur Anwendbarkeit zwingender Vorschriften insbes. des Staates, in dem der Kunde als Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt.

15.2. Sollten Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ungültig oder undurchsetzbar sein oder werden, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Diese ungültigen oder undurchsetzbaren Bestimmungen gelten als durch gültige und durchsetzbare Bestimmungen ersetzt, die den beabsichtigten wirtschaftlichen Zweck am ehesten erreichen.

15.3. Änderungen und Ergänzungen des Vertrags bedürfen der Schriftform, sonstige Abreden der unverzüglichen schriftlichen Bestätigung.

15.4. Jede Verwendung gelieferter Ware erfolgt in Eigenverantwortung des Käufers. Er hat insbesondere dafür geltende Vorschriften einzuhalten.

  1. Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) unter https://ec.europa.eu/consumers/odr bereit. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

Version 1.1 (Stand: Februar 2021)